Strömkarlen

songs from the north

Zur Startseite

Willkommen

…auf der offiziellen Strömkarlen-Homepage!

Hier erfahrt Ihr zwar nicht alles, aber doch das Wichtigste über die Band und ihre Musik. Vieles, was Ihr auf diesen Seiten noch nicht finden könnt, wird in der nächsten Zeit vervollständigt. Wer gerne von Zeit zu Zeit wichtiges über Strömkarlen erfahren möchte (oder einfach gerne nette E-post von uns bekommt ;-), kann einfach unseren

Newsletter bestellen

Ansonsten wünschen wir viel Spaß beim Lesen, Schauen, Anhören…

Strömkarlen

Die nach einem schwedischen Wassergeist benannte Band Strömkarlen steht seit nunmehr 12 Jahren für nordischen Folk mit vielfältigen musikalischen Einflüssen und vielschichtigen Arrangements, die stimmungsvollen Solo- und Satzgesang in den Vordergrund stellen. Oft mystisch getragen, bisweilen auch rhythmisch treibend zieht die Musik von Christina Lutter, Caterina Other, Daniel Nikolas Wirtz und Guido Richarts den Zuhörer unweigerlich in den Bann und entführt ihn in phantastische Klang-Landschaften, immer im Spannungsfeld zwischen teils uralten Musiktraditionen und modernem Songwriting.

„Die Arrangements der Songs bestechen durch ihre musikalische Klarheit und Ehrlichkeit, berühren durch Passagen kraftvoller Energie oder Momente voller Melancholie und Sehnsucht.“ (Fränkische Nachrichten).

Seit veröffentlichung ihres von der Fachpresse begeistert gefeierten 5. Albums „Edda Sånger“ 2015 widmen sich die Musiker weiterhin der Vertonung eben jener altisländischen Verse über die Götter und Helden des Nordens, in denen sich auch die Wurzeln unserer eigenen Kultur wieder finden, und die schon früher Künstler wie z.B. Wagner und Tolkien inspiriert haben. Dabei verbinden die Kompositionen so unterschiedliche Elemente wie alte Volkal- und Tanzmusik, Folk skandinavischer und keltischer Prägung, aber auch moderne Rock- und Pop-Einflüsse zu einem einzigartigen, atmosphärischen Stil, wie er sich auch auf dem nächsten Album wiederfinden wird, dessen Veröffentlichung für den Herbst 2018 geplant ist.

Bekannt sind die Musiker außerdem für ihre humorvolle, authentische Moderation, mit der sie dem Publikum die Inhalte und Besonderheiten der urigen Texte nahebringen und sie auch durch persönliche Anekdoten oder Animation zum Mitsingen aufzulockern wissen.

„Für das Publikum war es ein Fest der Sinne, das mit kaum enden wollendem Beifall belohnt wurde.“ (Neue Westfälische Zeitung)